Telecommunication - IT Services - Media

Die Unternehmen der TIMES-Märkte entwickeln sich von traditionell technisch orientierten Organisationen hin zu marktorientierten Konzernen mit zielgruppenspezifischem Marketing. Dem Preisverfall der herkömmlichen Geschäfte können sie nur durch permanente Innovation und Anreicherung des eigenen Produkt- und Service-Portfolios entgegenwirken. Um die Märkte zu durchdringen und sich dauerhaft vom Wettbewerb zu differenzieren, müssen adäquate Dienste und Inhalte vermarktet werden.

Der unerwartete Erfolg von SMS z. B. zeigt, dass entgegen den Erfahrungen aus dem traditionellen Konsumgütermarketing nicht nur die Bedürfnisse der Nutzer die Entwicklung neuer Technologien antreiben, sondern dass das Verhältnis in der Telekommunikations- und Medienwelt bilateral ist: Neue Technologien wecken neue Bedürfnisse. Dementsprechend müssen Inhaltsformate und Dienste nach einem gesteuerten und kompetenten »Trial-and-Error«-Prinzip entwickelt und lanciert werden. Außerdem steht die Branche vor der Herausforderung, in kurzer Zeit genügend Neuentwicklungen auf den Markt zu bringen, trotz der teilweise nur dünnen Finanzdecke.

Aufgrund dieser Bedingungen schließen immer mehr Telekommunikations-, IT- und Medienunternehmen Partnerschaften und bilden Netzwerke entlang der gemeinsamen Wertschöpfungskette, um das Risiko zu minimieren. Sie entwickeln neue Geschäftsmodelle und bestimmen eine über das Partnernetz hinaus stimmige Marketing- und Sales-Strategie.